Tief in die Augen geschaut ... - 20.02. bzw. 06.03.2017

Das Thema Auge steht im Wahlpflichtfach Biologie mehrmals im Mittelpunkt. Den Aufbau des Auges lernen die Schüler/innen nicht nur theoretisch kennen. Sie sezieren ein Kuhauge und vergleichen die Strukturen mit dem Modell des menschlichen Auges. Immer wieder treten Fragen zu den Ursachen von Sehbeeinträchtigungen und die Möglichkeiten diese zu korrigieren auf. Heuer holten sich die Schüler/innen die Antworten sozusagen aus erster Hand.

Beim Optiker Nitsch erfuhren sie, wie Fehlsichtigkeit festgestellt, gemessen und korrigiert werden kann. Sie lernten die Methoden zum Messen der Sehstärke und des Augendrucks sowie Hornhautverkrümmungen kennen. Großes Interesse hatten sie auch daran, wie Linsen angepasst werden und welche Arten von Linsen es gibt. Das Spaltlampenmikroskop, das die Schüler/innen nach einer kurzen Einführung sogar selbst bedienen durften, bot einzigartige Einblicke in den Aufbau des Auges. Nicht zuletzt durch einen kurzen Blick in die Werkstatt bekamen die Jugendlichen ein gutes Bild von der Arbeit eines Optikers und Silvia wurde in ihrem Bestreben, den Beruf der Optikerin zu erlernen, bestärkt.

Als krönenden Abschluss dieses informativen Nachmittags wurden die Klassen von der Firma Nitsch zu köstlichen Krapfen eingeladen.
Mag. Angelika Staats

Zernattostraße 10, 9800 Spittal/Drau, T: 04762/5509, F: 04762/5509-22, Email: borg-spittal@bildung-ktn.gv.at