Walking through the Streets and Museums of London

Am 5. März war es soweit. Unsere Klasse, die 7A, brach zu einer unvergesslichen Woche nach London auf. Mit dem Bus reisten wir von Spittal nach Laibach und von dort in die Millionen-Metropole London. Für manche war es der erste Flug. Die Flugangst einiger Schüler/innen wurde durch das gute Zureden der Musterschüler/innen (S., T., E.) gelindert. Alle kamen sicher in London an und freuten sich auf eine spektakuläre Woche.

Nachdem wir die Hotelzimmer bezogen hatten, begaben wir uns in die U-Bahn, um London genauer kennenzulernen. Schon nach kurzer Zeit wurde uns bewusst, dass unsere Erwartungen übertroffen werden würden. Den restlichen Tag gingen wir noch quer durch die Stadt, um die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu sehen. Besichtigt wurden zum Beispiel Westminster Palace, Piccadilly Circus, Oxford Street und der Leicester Square, wobei letzterer ein besonderes Highlight war, denn am Leicester Square traf unsere Klasse den Superstar Shakira mit ihrem Mann Piqué und ihren Kindern. Danach begaben wir uns bald zu Bett, da ein Großteil der Klasse aufgrund der langen Anreise schon sehr müde war.

Mit neuer Energie starteten wir in den nächsten Tag. Nachdem wir den Vormittag mit einem kleinen Rundgang durch die City of London gestartet hatten, besichtigten wir den Tower of London, wo wir eine sehr interessante Führung hatten. Es wurde uns die Geschichte Londons bzw. die Geschichte des Towers näher gebracht. Am Nachmittag besuchten wir die National Gallery, wo Frau Gebhard und die Schüler/innen des bildnerischen Zweiges uns die Kunstwerke mit ihren Vorträgen erklärten. Am Abend flanierten wir noch durch das Westfield Shopping Center, eines des größten Europas. Wir waren von den Geschäften überwältigt und danach wieder sehr müde und fuhren bald ins Hotel. Einige Unermüdliche sahen noch "The Darkest Hour" im Kino an.

Am Mittwoch teilte sich unsere Klasse in Gruppen auf und besuchte den Dungeon, Madam Tussauds und das Aquarium, wobei jedoch der Dungeon am meisten Spaß gemacht hat. Den restlichen Nachmittag besichtigten wir noch den Buckingham Palace und das Viertel Covent Garden. Am Abend erlebten wir den absoluten Höhepunkt der Reise. Wir gingen ins Theater und sahen uns das Musical "Lion King" an, das aufgrund seiner Musik und des spektakulären Bühnenbilds allen von uns lange in Erinnerung bleiben wird.

Den Donnerstagvormittag verbrachten wir damit, das Shakespeare's Globe Theatre und die Tate Modern, ein weltbekanntes Museum für moderne und zeitgenössische Kunst, zu besichtigen. Hier setzten die Künstler/innen ihre Vorträge fort und folgten Frau Prof. Gebhard fast bis zum Hungertod tapfer ihrer Führung. Im Anschluss machten wir eine Fahrt im typischen roten Doppeldeckerbus über die Tower Bridge. Am Abend nahmen wir dann an einer Jack-The-Ripper-Tour teil, bei der wir die Gassen durchquerten, in denen "Jack" seine Opfer ermordet hatte.

Bevor es am Freitag zum Flughafen ging, hatten wir noch etwas Zeit, das Viertel um die Brick Lane zu besichtigen, in dem es viel Street Art zu bestaunen gibt.

Zu guter Letzt möchten wir uns noch bei Frau Kleinhagauer und Frau Gebhard bedanken, dass die Reise so gut organisiert war und dafür, dass sie so reibungslos ablief.
Thomas Mussnig, 7A

Zernattostraße 10, 9800 Spittal/Drau, T: 04762/5509, F: 04762/5509-22, Email: borg-spittal@bildung-ktn.gv.at